Jugend und Schulen

Botschafterschulen des Europäischen Parlaments

Das Europäische Parlament bietet seit dem Schuljahr 2016/2017 ein spezielles Programm für Schulen der Sekundarstufe II. Lehrkräfte können an einer Aus- und Weiterbildung im europapolitischen Bereich teilnehmen und durch das Setzen von Aktivitäten rund um die EU ihre Schule als „Botschafterschule des Europäischen Parlaments“ zertifizieren lassen.

vertiefungsseminar-11.11.2022-c-zentralstudio_ourcommonfuture.org.png

Ziel des Programms „Botschafterschulen des Europäischen Parlaments“ ist es, das Bewusstsein für Europa und für das Europäische Parlament sowie die europäische Demokratie bei jungen Menschen zu fördern. Das Programm ist ein europaweites Programm des Europäischen Parlaments und wurde in Österreich vom Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung und dem Zentrum polis implementiert.

Seit September 2022 umfasst das Programm in Österreich 131 Schulen. Bereits 101 Schulen wurden als Botschafterschule des Europäischen Parlaments ausgezeichnet. Im neuen Schuljahr 2022/23 haben wir 20 Schulen ins Programm aufgenommen. Die teilnehmenden Schulen kommen aus allen österreichischen Bundesländern und repräsentieren eine bunte Mischung an Schultypen wie Berufsschulen, PTS, Handelsakademien, Gymnasien, Höhere Land- und Forstwirtschaftsschulen und Höhere Lehranstalten für wirtschaftliche Berufe.

Die Zertifizierung erfolgt auf Basis der Implementierung von sechs vorgegeben Kriterien des Programms, die durch das Europäische Parlament und das Zentrum polis bei einem Besuch in der Schule evaluiert wurden.

Als Seniorbotschafter:innen werden im Rahmen des Programmes diejenigen Lehrkräfte bezeichnet, die die Aktivitäten an den teilnehmenden Schulen koordinieren und die Kontakte innerhalb des Botschafterschulen-Netzwerks sowie mit dem Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments pflegen.

Angebote für SeniorbotschafterInnen:

  • Im Rahmen des Projekts erhalten die Seniorbotschafter:innen ein exklusives Unterrichtsmaterial inkl. Lehrer:innen-Begleitmaterial (erstellt vom Zentrum polis) zu den Themen Europa, Österreich und Demokratie, die die Behandlung europäischer Themen im Unterricht und bei Projekttagen unterstützen.
  • Weiters können sie an einem eintägigen Einführungsseminar und einem eintägigen Vertiefungsseminar im Haus der Europäischen Union teilnehmen. Die Kosten für diese Seminare werden von uns übernommen.
  • Sie erhalten außerdem die Möglichkeit der Teilnahme an Vernetzungstreffen und Seminaren mit Lehrkräften aus der gesamten EU in Brüssel sowie exklusiven Zugang zur Teilnahme an einer Euroscola-Reise mit der gesamten Schulklasse nach Straßburg.
  • Ferner erfahren Sie Unterstützung bei der Implementierung von Europa-Aktivitäten an der Schule, z.B. rund um den Europatag (9. Mai) und bei der Einrichtung eines EU-Infostandes.

Zu den Aufgaben der Seniorbotschafter:innen gehören:

  • die Beschäftigung mit dem Thema Europa, vermittelt über Schüler (sogenannte Juniorbotschafter:innen) auf Basis hierfür bereitgestellter Begleitmaterialien;
  • die Organisation einer Europa-Aktivität an der Schule rund um den Europatag (9. Mai);
  • die Einrichtung eines EU-Infostandes;
  • die Ernennung eines Schülers/einer Schülerin als „Juniorbotschafter:in“.

Zu den Aufgaben der Juniorbotschafter:innen gehören:

  • die Mitbetreuung der Europa-Informationsangebote der Schule;
  • die Mitwirkung bei der Organisation von Europa-Aktivitäten.

Vorläufiger Zeitplan für das Schuljahr 2023/24:

  • Freitag, 8. März 2024: Vertiefungsseminar
  • Juni 2024: Zertifizierungsfeier der Botschafterschulen Schuljahr 2023/24

Wenn Sie Interesse an der Teilnahme am EP-Botschafterschulenprogramm haben, bewerben Sie sich noch heute und machen Sie Ihre Schule zur Botschafterschule des Europäischen Parlaments.

Weitere Informationen zum EPAS-Programm sowie eine Liste aller EPAS-Schulen in der gesamten EU finden Sie hier.


Ansprechpartnerin in Wien

Jugend und Schulen